18.04.2002 | OVZ

Altenburger FDP machte in Berlin auf Probleme der Region aufmerksam

Berlin. Bei Gesprächen im Bundeswirtschaftsministerium und mit Bundestagsabgeordneten hat der stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP im Altenburger Land, Detlef Zschiegner, auf die Probleme der Region aufmerksam gemacht.

Laut einer Presseerklärung des einzigen Thüringer FDP-Bundestagsabgeordneten, Karlheinz Guttmacher aus Jena, habe Zschiegner die übergreifende Zusammenarbeit der Ministerien zur Lösung der Probleme in Ostthüringen gefordert.

Um ein Ausbluten der Region durch Abwanderung der jungen Generation und von Fachkräften zu verhindern, müssten Gewerbe- und Industriegebiete besser an die neu entstehenden Verkehrsverbindungen wie die A 72 von Chemnitz nach Leipzig angebunden werden. Auch die Ansiedlung einer Fachhochschule wäre ein Standortfaktor.