10.11.2008 | OTZ

Altenburger eingeschwört auf Frackowiak

FDP nominiert heute Bundestagskandidat

Schmölln/Hohenölsen (OTZ/ulg). Einen Wahlmarathon haben sich die Liberalen auferlegt. Nach der Wahl der Kandidaten für den Kreis- und Landtag in Altenburg am vergangenen Montag, trafen sich die FDP-Mitglieder in Hohenölsen, Landkreis Greiz, am vergangenen Sonnabend, um ihre Direktkandidaten für den Landtag aus der Greizer Region zu wählen.

Die FDP ist nach Ansicht des Landesvize Dirk Bergner in Greiz gut aufgestellt. Für die Freien Demokraten im Altenburger Land steht indes fest, dass sie 2009 den Kandidaten stellen wollen. “Nachdem unsere Greizer Parteifreunde bei den zurückliegenden Wahlen die Kandidaten gestellt haben”, verkündete FDP-Kreischef Scheidel, “sind wir der Meinung, dass wir jetzt an der Reihe sind. Zumal wir mit Johannes Frackowiak einen respektablen Bewerber stellen können.” Da die Liberalen Parteifreunde aus Greiz den FDP-Direktkandidaten zur letzten Bundestagswahl, Jens Zimmer, noch einmal ins Rennen schicken wollen, wird ein spannender und diskussionsreicher Wahlabend erwartet. Jens Zimmer hat 2005 – insbesondere im Altenburger Land – kein schlechtes Ergebnis eingefahren, meint Torsten Grieger aus der Altenburger Gilde. Die Altenburger sind jedoch felsenfest der Meinung, dass dies sehr wesentlich auch auf ihre eigene politische Arbeit zurückzuführen war. Für die Bundestagswahl 2009 ist Johannes Frackowiak für sie ganz einfach der Kandidat mit noch mehr Potenzial. Nun wollen sie sehen, ob sie sich durchsetzen können.

Heute also werden die Kreisverbände des Altenburger Landes und des Landkreises Greiz ihren FDP-Bundestagskandidaten aufstellen, um 19.30 Uhr, im Hotel “Reussischer Hof” in Schmölln.