24.04.2014 | OVZ

Neuer Kreistag

193 Kandidaten stehen für 46 Sitze zur Wahl

Altenburg (G.N.). Die Qual der Wahl haben die Wähler zur Kreistagswahl am 25. Mai im wahrsten Sinn des Wortes: Alles in allem 193 Bewerber sind von den zugelassenen Parteien und Gruppierungen aufgestellt worden, die nun um die 46 Sitze im neuen Kreistag wetteifern dürfen.

Die Wahlkommission hatte am Dienstag die eingereichten Wahlvorschläge bestätigt – lediglich die Piraten wurden abgelehnt, weil sie nicht die nötigen Unterstützer-Unterschriften erreichten (OVZ berichtete). Gestrichen wurden auch die Schmöllnerin Birgit Drischmann vom CDU-Wahlvorschlag, weil von ihr Wahlunterlagen fehlten, und der Wintersdorfer Wolfgang Globisch, der als Ersatzkandidat auf Platz 47 der Liste der Regionale stand.

Die meisten Kandidaten werden damit von der SPD und den Regionalen (je 46) ins Rennen geschickt, gefolgt von CDU (42), Linken (29), FDP (19) und Bündnis 90/Grüne (11).

Auf den Stimmzetteln ergibt sich die Reihenfolge nach dem jeweiligen Platz der Partei bei der vorigen Landtagswahl: 1. CDU, 2. Linke, 3. SPD, 4. FDP, 5. Bündnis 90/Grüne, 6. Regionale.