02.10.2015 | OVZ

Rathauschef: Elektroautos tanken gratis

Altenburg. Mit Unverständnis reagierte gestern Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) auf die Kritik der Altenburger FDP. Wie berichtet, fordern die Liberalen auf Basis des Elektromobilitätsgesetzes kostenloses Parken für Elektroautos, vor allem an der Stromtankstelle am Kornmarkt. Damit solle die Stadtverwaltung die als umweltfreundlich geltende Elektromobilität fördern.

„Ich finde die FDP-Kritik ist ein Schnellschuss. Offenbar ist der Partei entgangen, dass am Kornmarkt kostenlos Strom getankt werden kann, da sind die zu entrichtenden Parkgebühren wohl zu verschmerzen“, so das Stadtoberhaupt. „Auch wenn ich Verständnis dafür habe, dass sich die FDP profilieren möchte: Bevor man öffentliche Forderungen stellt, sollte man sich umfassend informieren.“ Der Rathauschef machte zudem klar, dass er angesichts einer geänderten Gesetzeslage – bislang galt ein Gleichbehandlungsgrundsatz – generell bereit sei, auf Parkgebühren an Stromtankstellen zu verzichten.

Wolf: „Die Vorwürfe zeugen von Unkenntnis und Aktionismus und rücken die Stadt Altenburg hinsichtlich ihrer Umweltfreundlichkeit in ein falsches Licht.“ Tatsache sei, dass in der Stadt an den Ladesäulen am Kornmarkt, in der Tiefgarage Roßplan und auf dem Ewa-Betriebshof kostenfrei Elektroenergie bezogen werden kann. Darüber hinaus plane die Stadt mit ihrer Energie- und Wasserversorgung Altenburg (Ewa) die Installation weiterer zwei Säulen, und zwar auf dem Park-&-Ride-Parkplatz am Bahnhof und auf dem Ewa-Parkplatz am Kleinen Teich am Kunstturm.

ovz