23.10.2003 | OVZ

Landtagswahl 2004

Auch FDP will Kandidaten aufstellen

Altenburg. Der FDP-Kreisverband will nicht nur mit eigenen Listen zur nächsten Kommunalwahl antreten, sondern auch mit zwei Direktkandidaten für die Landtagswahl in den beiden Wahlkreisen 43 und 44 des Altenburger Landes. Wie die Partei erst gestern in einer Pressemitteilung informierte, wurde dieser Beschluss auf einer Mitgliederversammlung gefasst, die bereits am Montag vergangener Woche im Kertscher Hof in Gleina stattgefunden hatte.

“Wir haben ein gutes Programm und gute Leute. Warum sollten wir den anderen Parteien kampflos das Feld überlassen”, so Parteichef Karsten Schalla. Er kritisierte außerdem die “parteiübergreifende Lethargie im derzeitigen Kreistag” und bezeichnete die Landtags-Kandidatur von SPD-Vizelandrat Hartmut Schubert als “Flucht nach vorne”, heißt es in der Presseerklärung.

Die Wahl der beiden FDP-Landtagskandidaten soll möglichst noch im November erfolgen.