24.01.2005 | OTZ

Liberale unterstützen StudiumPlus

FDP sagt Unterstützung für Vorhaben zu

Altenburg (OTZ). Die Liberalen im Altenburger Land begrüßen die Initiative zur Einrichtung eines Zentrums Dualer Hochschulstudien (ZDH) in Altenburg und haben ihre Unterstützung bei der Entwicklung des StudiumPlus-Angebotes zugesagt.

In ihrer Pressemitteilung heißt es: StudiumPlus ist ein duales Hochschulstudium, welches seit dem Wintersemester 2001/2002 von der Fachhochschule Giessen-Friedberg in Wetzlar angeboten wird und noch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Jena auch in Altenburg etabliert werden soll. “Wir haben 2001 mit 28 Studenten im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen begonnen und heute bereits 228 Studierende. Eine vergleichbare Entwicklung ist sicherlich auch hier in Altenburg möglich”, so der geschäftsführende Direktor des Wetzlaer Studienzentrums, Professor Dr. Harald Danne, bei der Vorstellung des Projektes im Bachsaal.

Dieser Meinung sind auch seine liberalen Parteifreunde im Altenburger Land, die mit mehreren Vorstandsmitgliedern an der Veranstaltung auf dem Schloss teilnahmen. Dass sie das Projekt StudiumPlus auch ganz praktisch unterstützen wollen, unterstreicht die verbindliche Zusage zweier liberaler Unternehmer, sich sowohl aktiv in dem zu gründenden Förderverein zu engagieren als auch mindestens zwei Studenten einzustellen. Dazu sagte FDP-Kreisvorsitzender Karsten Schalla: “Es gilt jetzt, mit gutem Beispiel voranzugehen. StudiumPlus ist von seiner Konzeption ein geradezu klassisches liberales Bildungsangebot. Dazu gehört auch, den Studierwilligen der Region entsprechende Angebote zu unterbreiten.”