25.02.2006 | OVZ

Ängstlich, einflusslos und handzahm

Altenburg. Als “peinlich und entlarvend” für Landrat Sieghardt Rydzewski und seine Vertrauten von der Linkspartei hat die FDP das Forum des Wirtschaftsvereins mit dem Leipziger Flughafen-Chef Eric Malitzke gewertet.

Während die Mitglieder des Wirtschaftsvereins mit dem Gast über das Verhältnis und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit der Flughäfen in Leipzig und Altenburg/Nobitz diskutierten, glänzten der Landrat und seine beiden Flughafengeschäftsführer – einer von ihnen in Personalunion Wirtschaftsförderer im Landkreis – durch Abwesenheit, heißt es in einer Presseerklärung. “Zu groß war wohl die Angst, sich der Diskussion mit dem anerkannten und kompetenten Branchenprofi zu stellen.”

Eine “Klatsche” habe sich auch die Linkspartei abgeholt, die von FDP-Chef Karsten Schalla öffentlich mit der Tatsache konfrontiert wurde, dass ihre sächsischen Parteifreunde im Dresdener Landtag einen Antrag gegen den Flughafen Altenburg-Nobitz gestellt haben. Von der Altenburger Linkspartei-Chefin und stellvertretenden Landtagspräsidentin Birgit Klaubert sollte man erwarten können, dass ihr Einfluss so weit reicht, derartige Eskapaden durch fundierte Argumentation zu unterbinden.

Handzahm hätten sich auch die Vertreter der CDU gezeigt, die sich in Erfurt ohnehin noch nicht mit Ruhm im Kampf um den Erhalt und Ausbau des Flughafens in Nobitz bekleckerten, so die Presserklärung der Liberalen.