03.03.2006 | OTZ

Löbichau steckt Prioritäten bis 2007 ab

Straßensanierung zur Lindenallee finanziert Gemeinde – Schafstall bis nächstes Jahr fertig

Löbichau (OTZ/Jana Borath). Den Ausbau der Straße von der alten Bäckerei hin zur Lindenallee mit dem Buga-Begleitprojekt will die Gemeinde Löbichau jetzt aus eigenen Kräften bewältigen.

Das wurde auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Löbichau deutlich. Grund dafür ist die Tatsache, dass dafür beantragte Fördermittel bereits schon mal abgelehnt worden sind, jetzt aber die Zeit drängt, da die Buga 2007 näher rückt. Und bis dahin soll die Straße fertig sein.

Die Pläne dafür wurden während der Gemeinderatssitzung vorgestellt. Ein grundhafter Ausbau ist zwar nicht geplant. Doch sollen die alten Betonplatten der einstigen Wismutstraße entspannt werden und im Straßenkörper bleiben. Die Strecke wird dann mit einem bituminösen Aufbau versehen.

Insgesamt wird die Straße fünf Meter breit, durch die Trag- und Deckschicht 14 Zentimeter höher als bislang. Die Gräben entlang der Strecke werden geräumt, fest eingeplant sind auch Parkplätze. Über deren Anzahl will sich der Gemeinderat noch einigen. Die Entwässerung erfolgt über eine Entwässerungmulde aus Betonformsteinen, die in einem Graben mündet.

Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf insgesamt 80 000 Euro. Läuft alles nach Plan, könnte das Projekt bereits im März/April dieses Jahres ausgeschrieben werden.

Derzeit laufen auch die Vorbereitungen für das Anlegen eines Radweges, der die Buga-Begleitprojekte Halde Beerwalde, Lindenallee und Förderturm in Löbichau verbinden soll. Dieser Radweg wird in Zusammenarbeit von Gemeinde Löbichau, Landkreis Altenburger Land und Amt für Landesentwicklung und Flurneuordnung in Gera finanziert und angelegt.

Generell genießen in Löbichau Projekte in Zusammenhang mit der Buga sowie dem Jahr 2007 Priorität. “Dazu gehört auch die Sanierung des alten Schafstalles”, betonte Bürgermeister Rolf Hermann (FDP) während der Gemeinderatssitzung.

Der Schafstall soll bis 2007 saniert werden und dann als neues Domizil für Feuerwehr, Organisationen und Sportvereine eingeweiht werden. Im nächsten Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Löbichau ihr 75., die Schalmeienkapelle des Ortes ihr 45. Jubiläum.