30.04.2016 | OTZ

FDP: Erhöhung der Kreisumlage zu hoch

Altenburg. “Der Beschluss des Kreistages zum Kreishaushalt vom 27. April und die damit verbundene deutliche Erhöhung der Kreisumlage ist unvertretbar”, erklärt der liberale Altenburger Stadtrat Detlef Zschiegner gestern.

Aus Zschiegners Sicht waren sich die über den Kreishaushalt und damit auch über die Kreisumlage entscheidenden Kreistagsmitglieder anscheinend nicht bewusst darüber, dass die Städte und Gemeinden des Landkreises Altenburger Land in finanzieller Hinsicht auch selber noch etwas Luft zum Atmen bräuchten. “Dass eine Erhöhung der Kreisumlage notwendig wird, ist unstrittig”, so Zschiegner. “Allerdings hätte die beschlossene Erhöhung moderater ausfallen müssen.”

Eine Gesamterhöhung der Kreisumlage um 750 000 bis 800 000 Euro wäre rnit den meisten Städten und Gemeinden noch realisierbar gewesen. Die Finanzpolitik auf Kreisebene führe dazu, dass die Kommunen ausgeblutet werden, so Zschiegner.

Die Kreisumlage im Altenburger Land wurde laut Kreistagsbeschluss um 1,17 Millionen Euro erhöht.