09.12.2016 | FDP-Kreisverband Altenburger Land

Die Freie Demokraten im Altenburger Land trauern um Hildegard Hamm-Brücher

Wie erst heute bekannt wurde, ist die Grande Dame der deutschen Politik, Hildegard Hamm-Brücher, am Mittwoch im Alter von 95 Jahren verstorben.

“Wir trauern um Hildegard Hamm-Brücher. Sie war eine unbequeme Politikerin im besten Sinne”, schrieb FDP-Chef Christian Lindner in einer ersten Reaktion. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger würdigte Hamm-Brücher als “den Inbegriff der gelebten Bürgergesellschaft”. Bayerns FDP-Landeschef Albert Duin sagte: “Mit ihr verliert Deutschland eine große liberale Persönlichkeit.”

Dem Pressesprecher des FDP-Kreisverbandes Altenburger Land, Torsten Grieger, hat besonders ihre konsequente Geradlinigkeit imponiert: “Parteiübergreifend gibt es mittlerweile nur noch sehr wenige Politikerinnen und Politiker vom politischen und moralischen Kaliber einer Hildegard Hamm-Brücher. Das ist sehr schade, denn gerade in Zeiten wie diesen sind charakterstarke Persönlichkeiten wie sie besonders gefragt und wichtig.”