25.09.2017 | OVZ

Volkmar Vogel gewinnt Wahlkreis – recht knapp

Altenburg. Die Bundestagswahl in Ostthüringen – sie mündete in einem Herzschlagfinale. Nur knapp konnte sich im Wahlkreis 194 Direktkandidat Volkmar Vogel (CDU, im Bild) vor dem AfD-Kontrahenten Robby Schlund behaupten. Mit jedem weiteren ausgezählten Wahllokal im Raum Altenburger Land–Greiz–Gera lieferten sich die beiden Politiker am Wahlabend ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Vogel konnte im vorläufigen Endergebnis von 22.56 Uhr letztlich 30,4 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, Schlund kam auf 27,3 Prozent. Noch knapper wurde es bei den Ergebnissen der Parteien. Hier konnte sich die CDU im Wahlkreis 194 nur mit einem hauchdünnen 0,2-Prozent-Vorsprung vor der AfD platzieren. Anders in Thüringen insgesamt: Im Freistaat liegt die CDU mit rund 6 Prozentpunkten Abstand zur AfD vorn. Auf den weiteren Rängen folgen Linke und SPD, FDP und Grüne.

Erststimme

Volkmar Vogel, CDU: 30,4 %
Frank Tempel, Die Linke: 18,7 %
Elisabeth Kaiser, SPD: 11,8 %
Robby Schlund, AFD: 27,3 %
Andreas Leps, Grüne: 2,1 %
Katja Grosch, FDP: 5,6 %
Günter Brinkmann, Freie Wähler: 2,1 %
Lisa Walther, V-Partei³: 0,7 %
Gerhard Matthias Hüfken, Parteilos: 0,5 %
Jens Geidel, Parteilos: 0,7 %

Zweitstimme

So wählte der Wahlkreis 194

CDU: 27,3 %
SPD: 11,4 %
Linke: 17,4 %
Grüne: 2,7 %
AFD: 27,1 %
FDP: 8,2 %
V-Partei³: 0,4 %
Freie Wähler: 1,4 %

So wählte Altenburg

CDU: 26,6 %
SPD: 13,5 %
Linke: 17,4 %
Grüne: 2,8 %
AFD: 27,7 %
FDP: 6,9 %
V-Partei³: 0,3 %
Freie Wähler: 1,1 %

So wählte Meuselwitz

CDU: 27,1 %
SPD: 11,8 %
Linke: 17,4 %
Grüne: 1,5 %
AFD: 30,1 %
FDP: 6,8 %
V-Partei³: 0,2 %
Freie Wähler: 1,7 %

So wählte Lucka

CDU: 32,0 %
SPD: 13,4 %
Linke: 14,4 %
Grüne: 1,8 %
AFD: 26,3 %
FDP: 7,5 %
V-Partei³: 0,1 %
Freie Wähler: 1,0 %

So wählte Schmölln

CDU: 28,7 %
SPD: 11,9 %
Linke: 16,1 %
Grüne: 2,4 %
AFD: 26,1 %
FDP: 8,6 %
V-Partei³: 0,3 %
Freie Wähler: 1,4 %

So wählte Gößnitz

CDU: 28,0 %
SPD: 13,2 %
Linke: 19,2 %
Grüne: 2,5 %
AFD: 23,1 %
FDP: 7,8 %
V-Partei³: 0,3 %
Freie Wähler: 1,1 %

So wählte Nobitz

CDU: 30,7 %
SPD: 11,3 %
Linke: 15,1 %
Grüne: 2,1 %
AFD: 27,9 %
FDP: 7,6 %
V-Partei³: 0,4 %
Freie Wähler: 1,4 %

So wählte Rositz

CDU: 26,1 %
SPD: 13,4 %
Linke: 15,1 %
Grüne: 2,0 %
AFD: 32,2 %
FDP: 5,5 %
V-Partei³: 0,2 %
Freie Wähler: 1,6 %

So wählte Langenleuba-Niederhain

CDU: 33,2 %
SPD: 12,3 %
Linke: 14,8 %
Grüne: 2,1 %
AFD: 26,4 %
FDP: 6,0 %
V-Partei³: 0,1 %
Freie Wähler: 1,7 %