03.06.2009

Von der Arroganz der Macht

FDP nimmt OB Wolf erneut massiv in die Kritik

Nachdem die Altenburger Liberalen bereits die Kandidatur des Oberbürgermeisters auf Platz 1 der SPD-Liste heftig kritisiert haben, greifen sie ihn jetzt erneut massiv an. “Wie kann es sein, dass Plakate mit dem Konterfei von Michael Wolf überall dort plakatiert sind, wo es allen anderen Parteien laut Anlage zur Ordnungsbehördlichen Erlaubnis untersagt ist?”, fragt FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Krause. “Nicht nur, dass er mit seinen Plakaten vorgaukelt, er stehe als Oberbürgermeister zur Wahl. Jetzt nimmt er sich auch noch das Recht heraus, seine eigenen 1A-Standorte, zum Beispiel auf dem Markt, exklusiv zu beanspruchen. Ich kann nur hoffen, dass sich die zuständigen Verwaltungsmitarbeiter nicht einschüchtern lassen und ihm einen Strich durch die Rechnung machen. Seine illegal gehängten Plakate müssen entfernt werden! Und – ein Nachspiel im neuen Stadtrat sollte dies in jedem Fall haben – so viel Arroganz der Macht ist einfach nicht mehr schön, und schon lange nicht mehr demokratisch!”