03.07.2009 | OTZ

Rolf Hermann kandidiert nicht für FDP im Landtag

Dafür zieht Steffen Plaul in den Wahlkampf

Löbichau/Schmölln (OTZ). Auf einer Wahlkreisversammlung im Reussischen Hof in Schmölln haben die Liberalen im Landtagswahlkreis 43 mit Steffen Plaul einen neuen Direktkandidaten zur Thüringer Landtagswahl am 30. August gewählt. Der engagierte Schmöllner Arbeitsvermittler tritt damit in die Fussstapfen von Rolf Hermann, Bürgermeister von Löbichau, der aus gesundheitlichen Gründen auf die Direktkandidatur verzichtet hatte.

Daniel Scheidel, FDP-Kreisvorsitzender, begrüßt die Kandidatur Plauls als positives Signal für die Liberalen in Schmölln. “Der Verzicht von Rolf Hermann tut mir auf der einen Seite natürlich leid, da es sich bei ihm um einen ebenso engagierten wie erfahrenen Wahlkämpfer handelt. Wenn er sich jedoch aus gesundheitlichen Gründen auf seine Aufgaben als Bürgermeister in Löbichau sowie sein Kreistagsmandat konzentrieren will, ist das auch in Ordnung. Mit dem frisch gewählten Steffen Plaul schicken wir jetzt ein ebenso engagiertes Mitglied aus Schmölln ins Rennen – auch mit der Option, dass sich um ihn und unser Schmöllner Stadtratsmitglied Bastian Schwotzer in absehbarer Zeit ein Ortsverband in der Knopfstadt formiert.”

Steffen Plaul selber sieht sein Engagement ähnlich konstruktiv. “In den letzten Jahren haben die Altenburger Liberalen ihren Schmöllner Parteifreunden etwas den Rang abgelaufen. Das soll sich ändern, und dazu bietet sich meine Direktkandidatur für den Landtag in idealer Weise an”, sagte er. “Wir werden uns, unser Programm und unsere Ideen im Wahlkreis bekannt machen und dafür kämpfen, dass die FDP endlich wieder Sitz und Stimme im Thüringer Landtag bekommt. Das wird nämlich höchste Zeit, wenn man sich viele Entwicklungen – oder auch Nicht-Entwicklungen – der letzten Jahre und Monate anschaut”, fuhr er fort. Auf die Frage, ob er sich denn auch im Thüringer Landtag sieht, lacht der 34-jährige Plaul. “Nur wer die Messlatte hochlegt und kämpft, kann auch etwas bewegen”, meint er. “Das sehe ich jeden Tag in meinem Beruf, und das ist auch mein Anspruch an mich als Kandidat der Liberalen hier im Wahlkreis 43.”