02.07.2009

FDP kritisiert Schließung des Landwirtschaftsamtes in Altenburg

Das Landwirtschaftsamt Zeulenroda schliesst nach Presseberichten im Herbst dieses Jahres seine Aussenstelle in Altenburg. Aus Sicht der Liberalen lässt die CDU-Landesregierung damit die Stadt Altenburg und den Landkreis Altenburger Land ein weiteres Mal hängen.

Dazu der FDP-Kreisvorsitzende und Landtagskandidat Daniel Scheidel: “Wegen der angeblich zentraleren Lage werden über 14 Arbeitsplätze aus der Kreisstadt nach Grossenstein abgezogen. Das ist ein Schlag ins Gesicht für eine derart stark von der Landwirtschaft geprägte Region wie das Altenburger Land. Ein Nachnutzungskonzept für die dem Freistaat Thüringen gehörende Immobilie in der Zeitzer Strasse, die bereits in wenigen Wochen leer stehen wird, gibt es natürlich auch nicht.” Scheidel wertet dies als Armutszeugnis für die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Christian Gumprecht und Fritz Schröter, die wieder einmal bewiesen haben, dass sie in Erfurt über keinerlei Einfluss verfügen.

Als besonders dreist empfindet es der liberale Spitzenpolitiker außerdem, dass man zunächst die Thüringer Schulferien abgewartet hat, um die schlechte Nachricht öffentlich werden zu lassen. “Warum findet denn keine landwirtschaftliche Fachschulausbildung mehr in Altenburg statt?”, fragt Scheidel und fordert mehr gesellschaftliche Verantwortung für Gebäude und Standorte. “Hiervon ist hier leider nichts zu sehen. Ich bin mir sicher, dass die Wählerinnen und Wähler diesen unnötigen Abzug von öffentlicher Infrastruktur aus dem Altenburger Land durch die CDU-Landesregierung bis zu den Landtagswahlen am 30. August nicht vergessen werden.”