12.08.2009

FDP unterstützt Kathrin Lorenz

Die Liberalen in Schmölln rufen dazu auf, die CDU-Kandidatin Kathrin Lorenz am 30. August zur Nachfolgerin von Herbert Köhler zu wählen.

Bastian Schwotzer, Kreisschatzmeister der FDP und einziger Liberaler im Schmöllner Stadtrat, begründet die Entscheidung seiner Partei gegenüber der Presse: “Natürlich haben wir im ersten Moment auch darüber nachgedacht, einen eigenen Kandidaten ins Rennen zu schicken. Wir haben uns dann jedoch bewusst für Kathrin Lorenz und damit die Stärkung des bürgerlichen Lagers im Stadtrat entschieden. Frau Lorenz hat in den vergangenen Jahren ein hohes Maß an kommunalpolitischer Erfahrung in der Sprottestadt gesammelt und ist auch nach dem Rausschmiss bei Fritz Schröter stets gradlinig geblieben. Ich denke, sie hat das Zeug zur Bürgermeisterin!”

Auch FDP-Landtagskandidat Steffen Plaul unterstreicht diesen Punkt: “Mir imponiert, dass sie ihre politische Arbeit stets an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt ausgerichtet hat. Ich traue ihr deshalb am ehesten zu, die engagierte und erfolgreiche Arbeit von Herbert Köhler in Schmölln fortzusetzen.” Im übrigen verweist der Liberale auf die Pläne zur zügigen Sanierung der Kita Thonhausen und der Aufwertung der Sportanlage Sommeritzer Straße. “Dies sind Vorhaben, die auch wir unterstützen, ebenso wie das angekündigte Engagement zur Stärkung der Stützpunktfeuerwehr der Stadt Schmölln.”

Auf die Frage, ob er sich im Gegenzug für seine Unterstützung von Kathrin Lorenz auch Schützenhilfe bei seiner Landtags-Direktkandidatur erhofft, winkt Steffen Plaul ab: “Natürlich möchte ich auch Stimmen aus Reihen der CDU gewinnen. Dies aber eher vor dem Hintergrund, dass viele Christdemokraten mit der Arbeit von Fritz Schröter unzufrieden sind. Er hat in den zurückliegenden Jahren im Thüringer Landtag kaum etwas Nennenswertes für die Region erreicht. Das möchte ich ändern, deshalb bin ich angetreten, und mit diesem Wählerauftrag möchte ich die FDP-Fraktion im neuen Landtag stärken.”