15.04.2010 | TV Altenburg

Liberale zu Marketingkonzept

Mit Genugtuung haben die Liberalen den Abschlußbericht der “ift” zum Stadtmarketing der Stadt Altenburg vom 12. April gelesen. Für den Ortsvorsitzenden in Altenburg, Detlef Zschiegner, finden sich alle wichtigen Positionen der FDP aus dem Kommunalwahlkampf 2009 in dem Papier wieder. Dazu Zschiegner gegenüber der Presse: “Unter dem Oberbegriff '…bessere Kulturpolitik' haben wir die Sicherung unserer Altenburger Kulturlandschaft mit Museen, Theater und den anderen kulturellen Einrichtungen gefordert. Ebenso haben wir ein Nutzungs- und Vermarktungskonzept für den Schlosskomplex, vom Residenzschloss über den Schlosspark, das Teehaus bis hin zum Marstall auf unsere Agenda gesetzt. Unter der Überschrift 'Skatstadt Altenburg – die Kulturstadt im Herzen von Mitteldeutschland' finden sich genau diese langjährigen Kernaussagen der Altenburger FDP wieder!”

Im selben Zusammenhang verweist der liberale Kommunalpolitiker auch noch einmal auf ein Zitat von ihm aus der Neuen Züricher Zeitung vom 16. Juni 2008: “'Wir Altenburger sind stolz auf unsere Stadt und finden, dass sie ein gewaltiges Potenzial hat' hieß es dort. Genau diese Position vertritt auch Dr. Robert Datzer in seiner Einleitung zum 'ift'-Endbericht. Es wäre schön, wenn wir es nun endlich gemeinsam schaffen würden, den Worten auch entsprechende Taten folgen zu lassen. Die FDP vor Ort steht dafür in jedem Fall zur Verfügung.”

Quelle: PM FDP