09.06.2010 | OTZ

Kreisräte halten an Zuschüssen für Theater fest

Der Landkreis Altenburger Land wird der Theater und Philharmonie Thüringen 2013 bis 2017 die jährlichen Zuschüsse von 1,74 Millionen Euro wie bisher zahlen, sofern der Freistaat, Gera und Altenburg ihre Zuschüsse beibehalten. Das beschloss gestern der Kreistag in Altenburg nach kontroverser Diskussion.

Altenburg. Die Kreisräte ließen sich nicht von den Künstlern und den Mitgliedern des Theatervereins, die mehr Geld verlangen, umstimmen. Auch die Ausführungen des Generalintendanten Prof. Matthias Oldag, der Fakten wie Entlassung und Reduzierung der Sparten gegen den Beschluss ins Feld führte, ließen CDU, FDP, Regionale und SPD kalt. Chancenlos war auch ein Änderungsantrag der Linken, dem Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) zustimmte, die ein “mindestens” vor jene 1,74 Millionen setzen wollten. “Sie nehmen billigend in Kauf, dass Schäden entstehen”, so Oldag danach.

Ulrike Grötsch