13.02.2006

Kreismitgliederversammlung am 20. Februar im Kertscher Hof in Gleina

FDP-Kreisverband wählt Landrats-Kandidaten

Nach dem Wiedereinzug in den Kreistag im Jahr 2004 werden die Liberalen im Altenburger Land nun mit einem eigenen Kandidaten zur Wahl des Landrates antreten. Die Nominierung findet am Montag, den 20. Februar, auf der Kreismitgliederversammlung im Kertscher Hof in Gleina statt.

Dazu ein Sprecher der Kreis-FDP: “Mit der Aufstellung eines eigenen Kandidaten für das Amt des Landrates setzen die Liberalen ihr Engagement für den Landkreis und seine Bewohner konsequent fort. Bereits im Kommunalwahlkampf 2004 haben wir den amtierenden SPD-Landrat Sieghardt Rydzewski und seine verfehlte Politik zum Wahlkampfthema gemacht. Von daher ist es nur folgerichtig, wenn wir ihn jetzt durch einen eigenen Kandidaten ablösen wollen.”

Die Liberalen werfen Rydzewski unter anderem vor, dass er von seinem 10-Punkte-Programm zur Wahl im Jahr 2000 mit Ausnahme von Punkt 10, der Ablösung seines Amtsvorgängers, keinen einzigen Punkt auch nur im Ansatz erfüllt hat. Ganz im Gegenteil ist die Liste der anstehenden und unerledigten Aufgaben aus Sicht der Liberalen in der Zwischenzeit sogar noch länger geworden.

“Um die Herausforderungen der nächsten Jahre bewerkstelligen zu können”, so der FDP-Sprecher, “ist ein Wechsel an der Spitze des Landratsamtes unabdingbar. Nicht nur, dass es viel zu tun gibt. Viele Mitarbeiter im Landratsamtes sind durch den Führungsstil von Amtsinhaber Sieghardt Rydzewski verunsichert und demotiviert. Die Arbeit im Landratsamt muss wieder Spass machen. Nur mit motivierten und engagierten Mitarbeitern läßt sich eine Behörde wie das Landratsamt erfolgreich zum Wohle des Kreises und seiner Bewohner führen.”