13.04.2005

Probleme am Flugplatz Altenburg-Nobitz wieder einmal hausgemacht

FDP verärgert: Landrat erneut ohne Hausaufgaben

“Wieder einmal hat der Landrat seine Hausaufgaben nicht gemacht”, erbost sich FDP-Fraktionschef Karsten Schalla, nachdem er die Antwort des Regierungspräsidenten in Leipzig auf die Kritik der Liberalen zum Abbau der Wegweiser zum Flughafen Altenburg-Nobitz in Sachsen erhalten hat. Wie den Äußerungen aus Leipzig entnommen werden kann, hat es bereits seit 2003 immer wieder Gespräche zwischen dem Regierungspräsidium, dem Landratsamt Leipziger Land, dem Straßenbauamt Leipzig sowie dem Landratsamt Altenburger Land gegeben. Dabei sind wiederholt Absprachen und Festlegungen getroffen worden. “Wenn der RP jetzt mitteilt, dass das Landratsamt Altenburg diesen Verpflichtungen bis heute nicht nachgekommen ist”, so Schalla weiter, “muss die Frage erlaubt sein, in wie weit Sieghardt Rydzewski seinen Pflichten als Landrat gerecht wird. Es ist ja nicht das ersten Mal, dass sich andere, auch übergeordnete Behörden über mangelnde Kooperation beschweren.”

Die Liberalen werfen Rydzewski vor, mit seinem Führungsstil zum wiederholten Male mitverantwortlich zu sein für Schwierigkeiten und Probleme im Altenburger Land, insbesondere am Flughafen Altenburg-Nobitz, die sich bei korrekter und kooperativer Arbeitsweise gar nicht erst gestellt hätten. Dazu noch einmal Karsten Schalla: “Immer wieder sollen die anderen Schuld sein. Ob Erfurt, Weimar oder Leipzig, alle kämpfen gegen ihn und seinen Landkreis, als wären wir das berühmte gallische Dorf. Auf die Idee, auch sich und sein Verhalten zu hinterfragen, kommt Sieghardt Rydzewski leider nicht. Ob bei der Krankenhaus-Privatisierung oder jetzt, ganz aktuell bei der Intendantenwahl. Sieghardt Rydzewski kocht allen Absprachen und Widerständen zum Trotz sein eigenes Süppchen. Nur ist es leider kein Zaubertrank und hilft deshalb auch nicht dabei, einfachste Hausaufgaben ordentlich zu erledigen.”