02.12.2010

FDP wirft Regierungskoalition Hinhaltetaktik zum Flugplatz Altenburg vor

Nur Lippenbekenntnisse

“Für für die Zukunft des Flugplatzes Altenburg ist weiterhin keine Problemlösung in Sicht und offenkundig von der Landesregierung auch nicht gewollt”, kritisiert der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Heinz Untermann. Der stellvertretende Ausschussvorsitzende spricht von “Hinhaltetaktik und Lippenkenntnissen” von Minister Carius und den Wahlkreisabgeordneten von CDU und SPD. Seinen Antrag auf Anhörung aller vorliegenden Studien über Marktchancen und Wirtschaftlichkeit des Altenburger Flugplatzes im Ausschuss für Bau, Landesentwicklung und Verkehr lehnten die Vertreter der Regierungsfraktionen mehrheitlich ab. “Damit wurde von den Abgeordneten die Chance auf eine objektive Einschätzung der wirtschaftlichen Situation des Flugplatzes vertan”, bedauert Untermann. Auf diese Art werde man den Vorwurf einer einseitigen Bevorzugung von Erfurt jedenfalls nicht aus der Welt schaffen. Für die Region Altenburg gehe damit die Hängepartie weiter.