25.10.2002

Innenminister Köckert zurückgetreten

Christian Köckert, der bereits beim Lauschangriff stark in der Kritik stand, hat die politische Verantwortung für die Weitergabe geheimer Akten übernommen und ist von seinem Amt als Innenminister des Freistaates zurückgetreten. Nach Andreas Birkmann ist dies bereits der zweite Rücktritt eines Ministers innerhalb von nur einem Monat. Das Kabinett von Ministerpräsident Vogel befindet sich also in rasanter Auflösung.

Für die Liberalen in Thüringen stellt sich die Frage, wie lange die CDU-Landesregierung diesen Aderlass noch verkraften kann. Das Land muss endlich aus der Stagnation herausgeführt werden. Dies ist aber nur möglich mit einer starken FDP, die dem Land neue wirtschafts-, bildungs- und innenpolitische Impulse gibt. Die FDP ist deshalb bereit, sich nicht nur – wie bisher schon – aktiv und konstruktiv für die Belange der Bürgerinnen und Bürger des Freistaates einzusetzen, sondern darüber hinaus auch Verantwortung in der Landespolitik zu übernehmen.