17.12.2002

VG-Chef Bugar (FDP) warnt vor der Vernachlässigung des ländlichen Raumes

Der Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft “Altenburger Land” hat auf der heutigen Gemeinschaftsversammlung eindringlich vor einer weiteren Vernachlässigung des ländlichen Raumes gewarnt. Peter Bugar, der zugleich stellvertretender Vorsitzender der Liberalen im Altenburger Land ist, forderte deshalb den schnellstmöglichen Ausbau der Eisenberger Landstraße und kritisierte die Verlagerung von sozialen Einrichtungen aus Mitgliedsgemeinden der VG zum Beispiel nach Schmölln. Während das Altenpflegeheim in Lumpzig geschlossen wird, entsteht in Schmölln für 5,6 Millionen Euro eine zweite Senioren-Einrichtung. Dieser Entwicklung, so Bugar, müsse vehement entgegen getreten werden, damit die Lebens- und Wohnqualität im ländlichen Bereich nicht noch weiter abnimmt.

Mehr dazu lesen Sie in der Liberalen Presseschau 2002 in dem Bericht von Jens Rosenkranz für die Osterländer Volkszeitung (OVZ).