02.02.2003

Sensationelle Erfolge für FDP in Niedersachsen und Hessen

Nach letzten Hochrechnungen bahnt sich bei den Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen ein sensationeller Erfolg der FDP an.

Mit etwa 8 Prozent in Hessen und um 8,4 Prozent in Niedersachsen bestehen gute Chancen, in beiden Ländern eine Regierung gemeinsam mit der CDU zu bilden. FDP-Chef Guido Westerwelle sah in einer ersten Stellungnahme am Abend im Thomas-Dehler-Haus in Berlin in den Ergebnissen den Anfang vom Ende von Rot-Grün. Seine Einschätzung: “Der Aufwärtstrend der FDP geht ungebrochen weiter!”

Die Liberalen im Altenburger Land gratulieren ihren Parteifreunden in Niedersachsen und Hessen zum Wahlerfolg. Pressesprecher Torsten Grieger: “Das Ergebnis spiegelt auch unsere Erfahrungen der letzten Wochen und Monate wieder. Liberale Politik liegt im Trend. Die Bürgerinnen und Bürger wollen keine Politik, die auf dem Rücken der Arbeitslosen ausgetragen wird. Sie haben erkannt, dass die FDP für eine Politik der Sozialreformen und der Bildungsreformen steht. Für Mehr Netto. Mehr Bildung. Mehr Arbeit.

Deshalb sind die Ergebnisse in Niedersachsen und Hessen für die Liberalen im Altenburger Land vor allem Ansporn, bei den bevorstehenden Kommunal- und Landtagswahlen in Thüringen ein ebenso gutes Ergebnis zu erzielen, um wieder in die Parlamente einzuziehen und liberale Politik auch hier, vor Ort im Altenburger Land, zu machen.”