20.09.2004

CDU in Sachsen zu schwach – CDU-SPD-Regierung erwartet

FDP in Sachsen nun doch in der Opposition

Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag zeigte sich immer deutlicher, dass die Verluste der CDU in Sachsen noch stärker waren, als nach Schließung der Wahllokale und Eingang der ersten Hochrechnungen zunächst angenommen. Dazu hat sich mit dem knappen Einzug der Grünen in den sächsischen Landtag eine Sitzverteilung ergeben, nach der eine bürgerliche Koalition der Mitte aus CDU und FDP keine ausreichende Mehrheit hätte. Die CDU in Sachsen wird deshalb aller Voraussicht nach in den kommenden Jahren zusammen mit der SPD regieren, und die Liberalen werden von der Oppositionsbank aus ihre konstruktiven Ideen in die Landespolitik einbringen.