02.08.2004

Altenburger Liberale blicken nach Sachsen

Der FDP-Kreisvorsitzende Karsten Schalla wünscht den Liberalen in den anliegenden FDP-Kreisverbänden in Sachsen viel Erfolg bei den bevorstehenden Landtagswahlen. Vor dem Hintergrund einer bundesländerübergreifenden Entwicklung in Mitteldeutschland ist es wichtig, dass die Liberalen mit Sitz und Stimme in die Landesparlamente einziehen, so Schalla. Nachdem die FDP in Thüringen den Sprung zurück in den Thüringer Landtag leider nicht geschafft hat, hofft er nun, dass nach Sachsen-Anhalt jetzt auch die FDP in Sachsen in Fraktionsstärke in den Landtag einzieht. Bisher war sie nur durch Margit Werner aus Wilkau-Haßlach im Zwickauer Land im sächsischen Landtag in Dresden vertreten.

Karsten Schalla: “Für uns in Altenburg und im Altenburger Land ist eine engere Zusammenarbeit mit den umliegenden FDP-Kreisverbänden aus Sachsen und Sachsen-Anhalt ebenso wichtig wie die Mitarbeit im eigenen Landesverband. Das Altenburger Land orientiert sich traditionell in Richtung Leipzig. In wirtschaftlicher Hinsicht ist das Dreieck Halle/Leipzig, Chemnitz/Zwickau, Jena/Gera für uns entscheidend. Das ist unsere Region. Wir sprechen nicht umsonst von der mitteldeutschen Automobilregion. Dazu gehören natürlich das Porsche- und das BMW-Werk in Leipzig und VW mit seinen Standorten in Chemnitz, Dresden und Zwickau/Mosel. Dazu gehört aber auch das Altenburger Land mit diversen Automobilzulieferern und dem Omnibusbauer Neoplan. Damit es auch weiterhin nach vorne geht, müssen die Liberalen die Politik in der Region mitgestalten!” Schalla sprach sich in diesem Zusammenhang für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen aus. Nur so bleibe Mitteldeutschland auch weiterhin interessant und attraktiv für Investoren aus dem In- und Ausland.

Nach ihrem Einzug in den Kreistag wollen die Liberalen jetzt Gespräche mit den liberalen Freunden aus den umliegenden Kreisverbänden in Sachsen führen. Dazu wird sich der FDP-Kreisvorstand am Rande des bevorstehenden FDP-Landesparteitages, der am 4. September in Altenburg stattfindet, mit Mitgliedern der Kreisverbände Leipziger Land, Chemnitzer Land und Zwickauer Land zu einem ersten Erfahrungsaustausch treffen.