22.01.2009 | OVZ

Sparkasse gegen FDP-Chef

Landgericht vertagt Prozess

Gera (K.W.). Eigentlich wurde gestern das Urteil erwartet, doch nun dauert es doch noch etwas länger: Der Prozess der Sparkasse Altenburger Land gegen den FDP-Kreisvorsitzenden Daniel Scheidel wird erst in drei Wochen fortgesetzt. Die Vertagung geschah kurzfristig und unerwartet.

Daniel Scheidel und Sparkassen-Chef Thomas Wagner streiten sich vor dem Landgericht Gera infolge des Landratswahlkampfes 2006. Scheidel hatte als FDP-Landratskandidat Amtsinhaber Sieghardt Rydzewski immer wieder mit Vorwürfen zur Geschäftspolitik der Sparkasse attackiert – schließlich ist der Landrat Vorsitzender des Verwaltungsrates des Kreditinstituts. Die Sparkasse klagte auf Richtigstellung der aus ihrer Sicht falschen Äußerungen sowie auf Unterlassung. Ein vom Gericht angestrebter Vergleich kam nicht zustande.

Nun hat sich die Justiz in dieser komplexen Sache erst einmal zusätzliche Zeit verschafft. „Verkündungstermin ist der 11. Februar“, berichtete gestern Gerichtssprecher Philipp Redeker. Einen Grund für die Vertagung nannte er nicht.